Tag 90-92: I’m an alien, I’m legal alien I’m an Berlinman in New York I’m an alien, I’m legal alien I’m an Berlinman in New York

Es ist Sonntag, August 12th, kurz vor Mittag. Moped ist gepackt oder heißt’s überladen? Den Vorfilter, den pre aircleaner, den Cyclonen Filter hab ich versuchsweise abgebaut. Wie schon geschrieben, kam ich von Seattle Richtung Sturgis kaum vom Fleck und Verbrauch… exorbitant…. Und ick bin doch ’n Geizhals. Mal sehen was es bringt. Noch kurz bei McD vorbei, WIFI, Jessica – Tochter- Bescheid whatsappen, dass ich los fahre. Und falls noch Fans bei McD rumhängen, auch von denen noch verabschieden. Und richtig, es waren wieder – dich kennen wir von HD Cascade FB- Fans da. Noch ’n bisschen smalltalk und es geht los. Blauer Himmel und heiß.

PHOTO-2018-08-15-19-06-29 2

Kaum auf der Bahn, auf der I-90 East, kommen die ersten Seitenwinde, vor denen mich meine Nachbarn auf dem Campground gewarnt haben. Erste Verbrauchsmessung, oberster Tank, Umschalten auf Reserve bei 125 km. Das ist OK. Teilweise auf dem Weg nach Sturgis, Umschalten bei 88 km!!!  Abwarten.
Die Seitenwinde, Moped lässt sich in der Spur halten, auch kaum Schräglage in Geradeausfahrt nötig. Aber wie eine Klette, der Seitenwind bremst mir xtrem runter. Dann noch leicht bergauf. Im 3. Gang Vollgas mit 70 km/h krauche ich auf der Interstate rum. Auch bergab, das Moped beschleunigt dann mehr oder weniger nicht!!! Der Seitenwind bremst mir runter ?!?!? Gegenwind, OK, versteh ich, aber Seitenwind?? Beim Überfahren einer Brücke mit gemauerten Seitenwände oder ein langer Sattelschlepper überholt mir oder die Dually Crew cab PU mit 3 Achsen Wohnauflieger + Anhänger mit Moped oder Offroad oder Utility Side by side. (Ja, ich weiß, T.  kennt das wieder nicht und meckert wieder: „Schraube Sprache versteht keiner!“ Mann äh Frau, kiek im Netz nach Polaris oder Yamaha oder CanAM nach Side by Side. Ich denke mir, du würdest es „Quad“ mit Lenkrad und Türen nennen.). Da beschleunigt die Sporty im „Windschatten“ dann wieder doch erheblich. Also, Zündung und Kompression in Ordnung, nix mit Motorschaden.
Werde von allem überholt… auch Harleys mit Anhänger ziehen nur so von dannen.
Oder liegt es an der Höhe über Meeresspiegel und mir überholen nur Einspritzer Mopeds?? Mein CV Vergaser müsste ja die Höhenunterschiede kompensieren. Dünne Luft, wenig Sauerstoff, Schieber geht durch dünne Luft weniger hoch, also weniger Benzin geht durch die Düse. Folglich Verhältnis Luft / Benzin OK. Theoretisch müsste ich nur die Drosselklappe mehr öffnen. Fahre mit WOT ( Erklärung für T. WOT Wide Open Throttle = VOLLGAS!) Ansonsten bei 70-80 km/h = null Fahrtwind, keine Schraube Kühlung. Fast zu heiß zum Fahren.
Werde am Ende des Berichts von „heute“ und „morgen“  mal die Strecke benennen von Seattle nach Sturgis und Sturgis nach New York. Wenn irgendjemand Zeit und Lust hat,
der kann mir mal ein Diagramm mit Höhe der Ortschaften über NN schicken plus die Tagestemps der letzten 2 Wochen im Wochenschnitt.
Ich erreiche den Missouri River, verlasse die Badlands. Kaum über die Brücke gefahren Seitenwinde weg. Und als ob eine NOS2 Einspritzung oder der Ladedruck auf volle Leistung gedreht wurde, geht das Moped ab. Also haben mir doch n u r  die Seitenwinde heruntergebremst ?!?!?

Es geht weiter mit km / milen machen. Es wird Abend, Sonne geht unter, es bleibt warm.
Eine erträgliche Temperatur zum Fahren. Bin jetzt in der Nacht mitten im Nirgendwo.
Langsam Zeit zum Tanken. Die letzte Tankstelle habe ich nicht mitgenommen. War mit knapp 280 km noch zu früh zum Tanken. Hinweisschild Tankstelle nexte Ausfahrt. Runter von der Bahn, Tankstellen 2 Stück, Kassenhäuschen hell erleuchtet. Juchhu.
Nix juchhu, von 6-6 / 06.00 – 18.00 nur besetzt. Also rüber zu der anderen. Auch geschlossen. Nur Kreditkarte möglich. OK, einmal auf der gesamten Tour mit VISA tanken. Automat will meinen ZIP Code (Zone Improvement Plan ist der Postleitzahlen-Code des Postdienstleisters der Vereinigten Staaten, United States Postal Service.
Falls T. wieder mit: „Keiner versteht, was Schraube schreibt!“ kommt) Den ZIP von h i e r, oder von meinem Wohnort ?? Beide Male kommt: INVALID
JA, nur wegen meinem Aussehen werde ich als Invalide beschimpft… Mobbing!!! U.N.!!!!
Na, dann weiter… nexte Ausfahrt / Hinweis auf Tanke, dasselbe Spiel. Mache das Spiel ca. 6 Mal. Dann eine Tankstelle in Stewartville, MN mit großen Laden. Auch hell erleuchtet.
Ja, ja, kenn ich hell erleuchtet und zu… Halluzinationen, Wunschdenken?? Ich sehe einen Menschen hinter der Kasse! Ja, er bewegt sich, kein Pappaufsteller. Ein lebender menschlicher Kassierer. Und das Nachts um 01:15 !! Tschagga!!
Tanke vllt. gibt es sogar Wifi?? SMS bekommen, na geil!!! Sobald ich auch nur entweder mobile Daten aktiviere, eine SMS bekommen oder schreibe oder telefoniere, muss ich 5.99 € zahlen. Pro Kalendertag, deutsche Zeit. D.h. deutsche Zeit, eine SMS um 23.59 erhalten, kostet also dann 5.99 €.
Spasskasse:
Ein auffälliger Umsatz ihrer Kreditkarte hat zur vorsorglichen Kartensperrung geführt.
Bitte rufen Sie uns an. Da kein Wifi und wegen der SMS sowieso der „EASYTRAVEL“ Tag aktiviert wurde, konnte ich getrost die Mobilen Daten einschalten und meiner Tochter / Teammanagerin / Chefsekretärin / Prokuristin Whatsapp schicken. Jessy möchte sich sofort um die Freischaltung kümmern. Brauche in den Tagen ja meine VISA zum Bezahlen des Mopedtransports….
Fahre weiter.
Es wird neblig, bald müsste es Tag werden. Nebel wird heftiger, eine Restroom Area,
würde in D-land Rastplatz heißen, mit WIFI. OK. Kurze Rast, auf die Sonne warten,
Nebelfahrten in der Nacht, nicht gerade prickelnd.
Antwort von Jessica, ich muss selber bei der Spasskasse anrufen. Ihre Kontovollmacht reicht da nicht….
Rufe an bei der Spasskasse, erreiche jemand, ist ja ca. 12.00 Uhr in West Berlin.
Erkläre mein Anliegen. Die Spasskassen Dame muss eine Sicherheitsabfrage machen. OK.
Geburtsdatum, Adresse, reicht aber noch nicht aus, ob i c h es wirklich bin. Wie hoch war ihre letzte VISA Abrechnung? Guter Witz!! Ich bin seit Mitte Mai unterwegs, hab seitdem keinen Brief mehr öffnen  k ö n n e n !!  Erstmal lange Stille am Telefon,….. Denke mir so, soll mir doch fragen, was ich zuletzt mit VISA bezahlt habe. Dann kommt schon die Frage, wo ich üblicherweise tanke… Da, wo ich gerade tanken m u s s   !!!Überwiegend HEM, ANAL und Shell. 100 Punkte, Karte wird freigeschaltet.

Es ist 06.25 Uhr, will weiter, genug „ausgeruht“, nicht geschlafen. Aber immer noch dunkel und Nebel. Der Ort oder Gegend nennt sich French Island, fehlt nur noch der Dauerstarkregen, dann haut’s mit dem Namen French auch hin.

Fahre los, egal. Bin wieder auf der Bahn, noch heftigerer Nebel, kaum 50 m Sichtweite. Alles an, Nebelschweinwerfer und Schlussleuchte und Tempo 60 km/h. Der restliche Verkehr, wie in Dland, ohne Nachzudenken mit geschätzten 120 km/h durch den Nebel. Hoffentlich übersieht keiner meine 4 Rückleuchten und die Nebelschlußleuchte!!!! Auch der Spuk ist irgendwann zu Ende.
Am Mittag, so um Mittag, genau weiß ich es jetzt nicht mehr, erreiche ich Chicago.
Die Nachbarn vom Campground meinten, ich soll noch vor Chicago tanken und nur durch, nicht anhalten, nicht tanken… Viel zu Gefährlich, hohe Kriminalität!! Hmm, meinten die damit die Stadtverwaltung, die für baufällige mit Schlaglöchern und Verwerfungen übersäte Autobahn auch noch Maut wollen.
Aber meine Russland Erfahrung kam mir zu Gute, auf das Navi achten, Schlaglöcher und auf nach anderen Gefahren auf der Strasse suchen, inklusive der Aufmerksamkeit gegenüber den anderen Verkehrsteilnehmer. Teilweise Stop and Go, Affenhitze…. Am „Stadtrand, „architektonischen“ Protzgebäude von Zürich, der Versicherung, dann entdecke ich einen AUDI Supermarkt. Na dieser Lebensmitteldiscounter aus Dland halt, und fahre an Mitsubishi EDM Laser vorbei!!! Hallo !!! Urlaub !!!! Da möchte ich nisch von EDM oder Laser hören / sehen.. (Hallo T. EDM, ist sozusagen schweißen rückwärts. Mit hohen Strom Material abtragen nicht aufbringen!!! )
Bin raus aus Chicago, aber bis zum Bundestaat Pennsylvania werde ich weiter gemautet.
Geht aber vom Preis her.. Für ingesamt 2 Bundesstaaten (Illinois und Ohio ) ca. 40 $ bezahlt.
Wieder wird es nacht und frisch… Bevor ich den ganzen Trolley auspacke, wegen einem Sweatshirt, ziehe ich mir lieber die Regenjacke über. Die Nachtfahrt, die zweite Nacht.. viele  Baustellen, teilweise 8 miles lang.
Superausgestattet, die Baustellenfahrbahnen, so viel an Reflektoren, teilweise so hell, dass man kaum vorausschauen konnte. Tempo 55 mi also 88 km/h in der Baustelle.
Das Fahrzeug, welches gerade vor mir war, weg, verschwunden am Horizont, N E IN ,
nicht dieses F Chrysler Ding. Das was man sonst als Horizont kennt. Und es wird gearbeitet!! Wohl alles meine „Nachtschicht Brüder“…. Ich fahre 55 mi…. Geschwindigkeitsbegrenzungen generell auf den Interstates überwiegend 70 mi, kaum noch die üblichen bekannten 55 mi. Sind wohl n u r „Empfehlungen“: Werde andauernd von allem überholt, auch LKWs mit 2 Anhängern. Aber anstrengend mit 88 km/h meilenweit einspurig zu fahren. Trotzdem solche vorbildlichen Baustellen hab ich mir in Russland gewünscht.
Es wird bergiger, der Österreicher oder Schweizer würde es mit kleinen Hügel versehene Landschaft nennen.

PHOTO-2018-08-15-19-07-14

Teilweise schöne Streckenabschnitte für die Kniepadschleifer. Nicht nur schnurgerade aus, sondern kurvenreich. Der Fahrbahnbelag,aber teilweise xtrem Licht schluckend. Als ob das Absicht wäre, falls der König von England zurückkommt. Er findet in der Dunkelheit den Weg dann nisch. Kleine Fahrtunterbrechung auf einem Rastplatz. Die Augenlidermuskeln sind erschlafft. Lege mich neben das Moped. Hab vielleicht 3/4 h gedöst. Es ist wieder hell.
Eher grau… Regenkombihose an??? Neee…. Fahre weiter, es fängt an zu regnen. Genau, kurz vor einem weiteren Rastplatz. Komplette Regensachen an und weiter. Regen, Starkregen, Niesel, dicke Tropfen, feine Tropfen, alles dabei. Und das dann vielleicht noch bis New York ????
Der Regen hört auf, die Wolken verziehen sich, hat ja auch gereicht, ca 100-150 mi im Regen. Hoffentlich trocknet der Kombi noch bis N.Y. Sonst habe ich in Madrid einen verschimmelten Regenkombi.
Kleine Rast, muss auch mal Wasser regnen lassen… Komme zurück zum Moped. Liegt hinter mein Moped ’ne Tüte mit Nüssen und einem eiskaltes Getränk, nicht Originalverpackung, sondern in so einem auffüllbaren, verschließbaren Getränkebecher. Eine Spende an den „GOTT“ der Langstreckenfahrer?  Hab niemand gesehen. Bin da ein wenig misstrauisch. Wer weiß, was da drin ist…. Trotzdem Danke dem Spender.
Fahre weiter. Ein Schwerlasttransport überholt mir. Ich fahre so um die 100 km/h.
Das Ding breit wie 2 Parkplätze für SUV (Parkplatzbreite) und überholt mir!! Ein Begleitfahrzeug hinten mit Warnlampen. Fahren eine Weile vor mir, werden langsamer wegen Steigung, ich schließe auf. Plötzlich ein Knall, ich wieder hellwach, nicht nur wach. Reifenplatzer am Anhänger. Er rollt aus… versuche zu überholen, lasse es sein.
Zuviele große Gummistücke, welche durch die Gegend fliegen. Als ob ick mit meinem Bomber in Flak Sperrfeuer gerate…. Später noch 2 von diesen rasenden Schwertransporter.
Nähere mich N.Y.C., Straßenzustand wird wieder schlimmer. Teilweise Standstreifen mit Moped nicht befahrbar, Verwerfungen und Risse in welche zumindest mein Vorderrad reinrutschen, verschwinden würde.
Irgendwann in einer leichten Rechtskurve bergab, Sperrung rechte Spur.
Ein Sattelschlepper, welcher mir „gerade“ überholt hat, hat die Leitplanke platt auf den Boden gedrückt. Übermüdet, zu schnell, Smartphone oder Laptop?????????

Bin in New York, immer noch Regenkombi an. Es heißt stop and go, bin klatschnass geschwitzt. Jetzt Mautstelle für die George Washington Bridge, 15 € für einmalig in eine Richtung!!!! Diese Bundesstaaten mit Maut wurden wohl von Franzosen und Österreichern gegründet. Die kennen sich ja bestens mit Maut aus!?!?!?!? Nach der Brücke verpasse ich eine Abfahrt. Zwei Spuren scharf links, zwei weitere links und zwei weiter oder war es eine rechts ab. Auf dem Navi waren die 2x zwei nach links zu einer gebündelt… Also wenden… Waren vllt. 2-3 km, aber in gefühlten 2 Stunden. Klatschnass, das Wasser muss jetzt schon aus den löchrigen Stiefeln laufen… Noch ne Brücke, eine mautpflichtige Brücke über die Throg Necks Bridge. No cash, entweder schon electronisch registriert oder Rechnung per mail. Muss ick am Automaten Adresse eingeben für Rechnung, oder??? Als es schon zu spät war… das Kennzeichen wird fotografiert und dann kommt wohl eine Rechnung. Oder halt auch nischt. Da bin ick gespannt.
Hätten ja zuvor Hinweisschild mit „only us numberplates“ machen sollen, können. Juchhu, erreiche die Spedition so gegen 14.00 Uhr. Das heißt, die 2793,7 km in 50 h gefahren. Zwar reichlich Stops eingelegt und 2 x 40 min gedöst, wenn ich merkte es  k ö n n t e  kritisch werden. 2793,7 km / 50 h = Ein Schnitt von 56 km/h…… Auf alle Fälle brauche ich eine neue Sitzbank, bzw. neu aufpolstern und beziehen lassen. Das letzte Aufpolstern und Beziehen war glaub vor 6 Jahren… Am Besten ’ne Alltagssitzbank und eine „Touren“Sitzbank.
Ach ja.. in der letzten Nacht einiges kaputt gegangen. Zuerst meine Verbrauchsanzeige / Vakuumanzeige funktioniert nischt mehr. Ein rein mechanisches Gerät, nur Beleuchtung mit Strom, dann Öltemperaturanzeige zeigt max. Wert, Geber wohl defekt und schaltet gleich auf Masse durch und Öldruckanzeige zeigt gar nichts mehr an. Und bei allen drei jetzt genannten Zusatzinstrumenten keine Beleuchtung. Und Leuchtmittel Fahrtrichtungsanzeige vorne rechts auch defekt.

Spritverbrauch Sturgis – New York, durchschnittlich 5,2 l / 100 km. Maximaler Verbrauch 9,52 l / 100 km, geringster Verbrauch 3,86 l / 100 km. Wobei ich immer versuche 100-110 km/h zu fahren. Von Seattle nach Sturgis… max. 7,21 l / 100 km und min. 5.3 l / 100 km.
Lag es vllt. doch an meinem Zyklonenfilter??? Die HT Rohre, im Aussenradius ok, aber im inneren Bogen eher scharfkantig als Radius, dadurch schlechtes Strömungsverhalten.
Mache vllt. auf dem Weg nachhause nochmal einen Versuch, dann aber mit unserem 98er Sprit.
Seit dem Ölwechsel in Seattle bin ich 4265,8 km gefahren und hab knapp einen Liter Öl nachgefüllt. Also Motor scheint doch OK zu sein. Bin jetzt bei selbstgefahrenen 184.721,8 km !!! Werde wohl in 2018 nicht mehr die vollen 200.000 km schaffen. Für die, die es noch nicht wissen, keine Motorüberholung bisher. 1.Satz Kolben, 1. Satz Ventile und bisher 3 Satz Kerzen und 4 Zündkabel!!!!! Hier bekam ich maximal 93er Sprit. Nochmal die Frage, die Zahlen ROZ oder MOZ, oder eine Mischung aus beiden???

Zur Spedition… ist nur die Verwaltungsadresse, muss mein Moped in 144-45 156th Street
in Jamaika abgeben. J A !! in Jamaika… Stadtteil von New York. Werde ich morgen machen. Bin nicht mehr der Frischeste. Ab zu meinem Airbnb Quatier, sind nur noch 2,5 km !!! Komme da an, in der Email zwischen 08.00 und 14.00 Uhr außer Haus. Ich klingel, klopfe, keine Reaktion… Anruf wird abgewiesen…. SMS wird abgewiesen.. Na toll…
Also Airbnb App, auf meinem mit U.S.A. simcard bestückten zweit Iphone aufgerufen. Nachricht: „Hallo bin da.“ 2 min später stand meine Vermieterin da. Bin wieder bei Asiaten gelandet.
Auf’s Zimmer und duschen, duschen, duschen. Lebensmittelladen und Tankstellen mit Supermarkt bzw. eher Supermarkt, welcher auch Sprit verkauft, gleich um die Ecke, auch McD. Nicht so wie in Burnaby – Vancouver Canada.
Nach’m Duschen erstmal zu MacD, weiß schon garnicht mehr welche Mahlzeit ansteht. Das Frühstück von gestern, oder……
Starkregen, dann von einer auf die andere Sekunde hört es auf mit dem Wasser von oben. Ick los, Gewitter ohne Regen, auch gut. Bei McD, wieder Starkregen. Fertig mit dem Junkfood, ganz leichter Nieselregen nur noch ab nach „Hause“.

Heute (Mittwoch den 15. August) früh raus aus’m Bett und ab nach Jamaika, das Moped abgeben. Heute der 92. Tag der Reise. Vom Start in Berlin bis hierher zur Spedition in N.Y. Jamaica, waren es 16.918,2 km. D.h. im Schnitt 184 km pro Tag… (Die Wartezeit auf’s Moped mit drin.) Bin mit meiner Spritberechnung hingekommen. Muss das Moped mit leeren Tank abgeben. Unterster Tank noch nicht auf Reserve, hatte schon Angst in der City im Stop-and-go geht der Sprit aus und Reservekanister natürlich leer.. Geile Berechnung… Wie damals, wir beide in der Scheiße, ick in einer B-17 als Pilot und Navigator und du in den Windeln.

Sorry Olaf, ick weiß du kannst den Spruch nisch mehr hören…. aber so eine Sache kann man nicht über’s Knie brechen. Das ist schon Fummelarbeit. Höhö. Und ick hab mir noch n i e verflogen oder bin ohne Sprit abgestürzt. Höhö. Da muss man schon gewissenhaft fliegen und auf dem Fliegerhorst, da kennen und schätzen mir alle. So als gestandener Flieger, da können mir die jungen Burschen aber nix vormachen.. Höhö….

Ein ganz extremer Insider !!!!!

Hab wohl N A C H T S C H I C H T !!! Bin beim Relaxen… draußen Gartenbaufritze mit
Laubgebläse. Hab doch Urlaub und keine Nachtschicht!!! Werde doch sonst nur in der Nachtschicht beim gerade Einschlafen von den Laubbläsern genervt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

So wie versprochen meine Strecke, zuerst von Seattle nach Sturgis:

Seattle-Vantage-Moses Lake-Ritzville-Tokio-Spokane-Post Falls-Wolf Lodge-Kellogg-Osborn-Cabin City-Drexel-Spring Gulch-Tarkio-Frenchtown-Missoula-Clinton-Bearmouth-Drummond-Garrison-Deer Lodge-Racetrack-Butte-Homestake-Three Forks-Logan-Manhattan-Belgrade-Livingston-Big Timber-Columbus-Billings-Dunmore-
(dann auf die 212) Busby-Muddy-Ashlane-Hammond-Colony-Belle Fourche-St. Onge-Whitewood- (dann wieder I-90) Sturgis

Jetzt die Route von Sturgis nach MacCity, iCity, the big „Apple“, New York City
Sturgis-Wall-Kadoka-Murdo-Mitchell-Sioux Falls-Rushmore-Granada-Albert Lea-Rochester-La Grosse-Tomah-Madison-Rockford-Schaumburg-Chicago-Gary-South Bend-Sturgis (Michigan)-Montepellier-Pioneer,Toledo,Milem,Cleveland,Hudson,Streetboro,Newtin Falls-Youngstown-Hubbard-Springfield Falls-St.Petersburg-Foxburg-Turkey City-Clarion-Alaska-Du Bois-Buckhorn-Swiftwater-Stroutsburg-N.Y

Also wer erstellt mir ein Diagramm mit Höhenmeter???
Wer steht denn so auf Listen machen???

Luftlinie Sturgis – New York: 2440km
Gefahrene Strecke: 2793,7 km

Bildschirmfoto 2018-08-18 um 18.19.33

PHOTO-2018-08-13-11-56-50PHOTO-2018-08-15-19-06-27 2PHOTO-2018-08-15-19-06-27PHOTO-2018-08-15-19-06-28PHOTO-2018-08-15-19-06-29 2PHOTO-2018-08-15-19-06-29PHOTO-2018-08-15-19-06-30 2PHOTO-2018-08-15-19-06-30PHOTO-2018-08-15-19-06-31 2PHOTO-2018-08-15-19-06-31PHOTO-2018-08-15-19-06-32 2PHOTO-2018-08-15-19-06-32PHOTO-2018-08-15-19-06-33 2PHOTO-2018-08-15-19-06-33PHOTO-2018-08-15-19-06-34 2PHOTO-2018-08-15-19-06-34PHOTO-2018-08-15-19-06-35PHOTO-2018-08-15-19-06-36 2PHOTO-2018-08-15-19-06-36 3

PHOTO-2018-08-15-19-06-36
Springfield Kwik-E-Mart?!?!?
PHOTO-2018-08-15-19-06-37 2
Juchhu von 2800km nur noch…

PHOTO-2018-08-15-19-06-37PHOTO-2018-08-15-19-06-38PHOTO-2018-08-15-19-06-39 2PHOTO-2018-08-15-19-06-39PHOTO-2018-08-15-19-06-40 2PHOTO-2018-08-15-19-06-40PHOTO-2018-08-15-19-06-41 2PHOTO-2018-08-15-19-06-41PHOTO-2018-08-15-19-06-42 2PHOTO-2018-08-15-19-06-42PHOTO-2018-08-15-19-07-14PHOTO-2018-08-15-19-07-15 2photo-2018-08-15-19-07-15.jpgPHOTO-2018-08-15-19-13-25 2PHOTO-2018-08-15-19-13-25PHOTO-2018-08-15-19-13-26

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s